Deckenheizung Kosten: Jetzt Preise vergleichen!

  • Anfrage beschreiben
  • Angebote erhalten
  • Favoriten auswählen
Wo suchen Sie einen Heizungsinstallateur?
ekomi-seal
Kundenbewertung 4.6/5
Letzte Anfrage vor 5 Sekunden
Bereits 315 Anfragen heute
  • kostenlos und unverbindlich
  • Zeit & Geld sparen
  • wir kennen 46.234 Heizungsinstallateure

Kosten einer Deckenheizung

Welche Kosten bei einer Deckenheizung auf Sie zukommen, hängt maßgeblich von der Art des Heizsystems ab und schwankt daher zwischen 40 und 300 Euro pro m².  Die Wärmespender an der Decke können per Infrarotstrahlen oder über wassergeführte Leitungen in der Decke den Raum erhitzen. Je nach Zimmergröße haben Sie die Wahl zwischen Deckenheizplatten oder mehreren Elementen, die in einer Reihe verbaut werden.

Wir liefern im 11880.com-Heizungsrateber eine Übersicht zu den Kosten und zeigen, wo die preislichen Unterschiede liegen.

Anschaffungskosten einer Deckenheizung

Art der Deckenheizung Preis pro m²
Heizungsbatterie ab 40 €
Infrarot-Deckenheizung 150 – 300 €
Wassergeführtes System 60 – 100 €
Die Anschaffungskosten einer elektrischen Deckenheizung erscheinen auf den ersten Blick günstig. Bedenken Sie jedoch die variablen Stromkosten, die durch den hohen Verbrauch hinzukommen. Unter den wassergeführten Heizsystemen ist der Preis einer Deckenheizung aber preiswerter als eine Fußbodenheizung oder Wandheizung.
Deckenheizung Preise
Überlegen Sie sich vorab gut, welche Deckenheizung am besten für Sie infrage kommt. Neben den Kosten für die Deckenheizung ist auch die Heizleistung ein wichtiger Entscheidungsfaktor.

Deckenheizung Kosten – das Heizsystem ist entscheidend

Wie eingangs erwähnt, richten sich die Kosten nach dem verwendeten System. Dabei sind die Anschaffungskosten für elektrisch betriebene Deckenheizungen geringer als für wasserführende Leitungen. Allerdings machen sich die Betriebskosten aufgrund des viel höheren Stromverbrauchs deutlich bemerkbar. Elektrische Heizkörper für kleinere Räume sind ab ca. 200 Euro erhältlich. Eine weitere Möglichkeit der Wärmeerzeugung an der oberen Wand ist die Deckenheizungsbatterie. Sie kommt hauptsächlich in Industrie- und Gewerbehallen zum Einsatz. Die Kosten liegen hierfür zwischen 300 und 700 Euro, wobei Sie jedoch mehrere Batterien pro Raum benötigen.

Wie geben Deckenheizungen Wärme ab?

Nach demselben Prinzip wie die anderen beiden Flächenheizkörper arbeitet auch die Deckenheizung: Strahlungswärme durchquert ungehindert die Luft im beheizten Raum und trifft auf Einrichtungselemente, aufhaltende Personen, den Fußboden und Wände. Diese geben die aufgenommene Wärmeenergie an den Raum ab. Das Konzept der Strahlungswärme hat viele Vorteile. Aufgrund der großflächigen Wärmeabgabe kommen Flächenheizungen mit geringen Vorlauftemperaturen von ca. 30° Celsius aus. Dadurch sind sie gut mit erneuerbaren Energien wie Solarthermen, Brennwertkessel oder Wärmepumpen kombinierbar. Zudem wird die Luft nicht aufgewirbelt, was für ein angenehmes Raumklima sorgt.

Infrarot-Deckenheizung oder wassergeführtes System?

Infrarotstrahlen als Option zur Deckenheizung kosten rund 400 Euro pro Heizkörper. Wie Infrarotwärme funktioniert, erfahren Sie in unserem Ratgeberbeitrag zum Thema  Wie funktioniert eine Infrarotheizung? Um einen 30-Quadratmeter-Raum ausreichend zu beheizen, benötigen Sie mindestens vier solcher Heizelemente. Hinzu kommen die vergleichsweise hohen laufenden Kosten. Vorausgesetzt, eine gute Dämmung ist vorhanden, müssen Sie mit Heizkosten von über 800 Euro pro Jahr rechnen.

Wollen Sie größere Räume oder Hallen mit einer Deckenheizung beheizen, empfiehlt sich das bewährte Nasssystem als nachhaltigste Lösung. Um kleine Zimmer mit Wärme zu versorgen, sind Infrarot-Deckenheizungen oder elektrische Heizungsbatterien an der Decke völlig ausreichend.

Beispielrechnung für Infrarot-Deckenheizung

Nehmen wir das Beispiel der Infrarot-Deckenheizung genauer unter die Lupe. Eine entscheidende Rolle spielt bei der Kostenberechnung, wie groß die beheizte Fläche letztendlich ist. Je nach Raumgröße ist auch eine unterschiedlich hohe Heizleistung nötig. Grob gerechnet brauchen Sie pro Quadratmeter etwa 100 Watt Heizleistung. Ein 30 m² großes Zimmer benötigt also rund 3.000 Watt.

Da es sinnvoll ist, die Wärme gleichmäßig zu verteilen – also mehrere Heizkörper aufzustellen, anstatt eines einzelnen großen – bietet es zum Beispiel an, Infrarot-Heizkörper mit einer Leistung von 600 Watt anzubringen. Diese kosten pro Stück ungefähr 400 Euro, was insgesamt eine Investition von ca. 2.000 Euro bedeuten würde. Hochgerechnet auf ein Haus mit durchschnittlich 120 m² Gesamtfläche käme man also auf 8.000 Euro mit einer Deckenheizung. Ein konventionelles Heizsystem kostet hingegen ab 15.000 Euro aufwärts, da Rohre verlegt, Heizkessel angeschafft werden müssen und die Installation viel aufwendiger ist.

Leistung in WattPreis
200 Wab 100 €
400 Wab 350 €
600 Wab 400 €
800 Wab 500 €
1.000 Wab 600 €

1.500 W

ab 750 €

Wasserführende Deckenheizung bei großen Räumen besser

Die Kosten für ein wasserführendes System erscheinen in der Anschaffung zwar hoch, überzeugen aber mit folgenden Eigenschaften:

  • einfach zu montieren
  • kaum Wartungsarbeiten
  • lange Lebensdauer
  • geringe Vorlaufzeit
  • effizienter, da Niedertemperaturheizung

Dabei ist es wichtig, dass ausreichend Deckenfläche mit Heizschläuchen ausgestattet sind, um die gewünschte Wärmetemperaturen zu erreichen. Wenn Sie einen Preisvergleich aufstellen, achten Sie darauf, dass die gewählten Systeme vergleichbar sind hinsichtlich ihrer Leistung und Integrationsfähigkeit in die Heizungsanlage.

Jetzt einen Heizungsinstallateur in Ihrer Nähe finden

Kosten für Deckenheizung im Trockenbau

Komplettsets für den Trockenbau gibt es bei einigen Anbietern ab 150 Euro pro qm. Hierbei lohnt sich vor allem die Option zur Temperaturregelung, womit man erhebliche Kosten sparen kann. Die Installation funktioniert außerdem denkbar einfach. Mehr über den Einbau einer Deckenheizung im Trockenbau erfahren Sie im verlinkten Ratgeberbeitrag.

Kosten sparen: Fachbetrieb für neue Deckenheizung beauftragen

Für das optimale Heizen mit einer Deckenheizung muss in jedem Fall eine gute Dämmung herrschen, sonst verpufft unnötig viel warme Luft nach oben. Statt den Raum zu beheizen, geht die Wärme in der Decke verloren. Nicht nur deshalb lohnt sich die Zusammenarbeit mit einem professionellen Heizungsinstallateur. Finden Sie einen Fachbetrieb in Ihrer Nähe und geben Ihre Stadt oder Postleitzahl in die Suche ein. Ein Profi weiß, welche Art von Decken- oder Flächenheizung in Ihren vier Wänden die langfristig beste Lösung für Sie ist.

Weitere Preisvergleiche rund um das Thema Heizung

Elektroheizkoerper-Kosten-Aufmacher

Elektroheizung Kosten

Eine Heizung für unter 100 €? Das geht! Erfahren Sie hier alle Elektroheizung Kosten und finden Sie so das passende Modell.

Infrarotheizung-Kosten-Aufmacher

Infrarotheizung Kosten

Ob klein oder groß, die Infrarotheizung findet überall Platz. Die Preise fangen bereits bei 100 € an. Hier sehen Sie alle Kosten!

Wandheizung-Kosten-Aufmacher

Wandheizung Kosten

Die Kosten einer Wandheizung fallen je nach Heizsystem unterschiedlich hoch aus. Hier erhalten Sie einen genauen Überblick.