Gasheizung Kosten: Jetzt Preise vergleichen!

  • Anfrage beschreiben
  • Angebote erhalten
  • Favoriten auswählen
Wo suchen Sie einen Heizungsinstallateur?
ekomi-seal
Kundenbewertung 4.6/5
Letzte Anfrage vor 30 Sekunden
Bereits 327 Anfragen heute
  • kostenlos und unverbindlich
  • Zeit & Geld sparen
  • wir kennen 46.234 Heizungsinstallateure

Gasheizung: Installation, Betriebskosten und Co. — alles auf einen Blick

Laut Bundesverband der Energie- und Wasserwirtschaft (BDEW) wird jeder zweite Haushalt mit Gas beheizt. Dies liegt nicht zuletzt an den vergleichsweise geringen Kosten, die eine Gasheizung mit sich bringt — insbesondere, wenn die Möglichkeit zur staatlichen Förderung mit einberechnet wird. Im Schnitt zahlt ein Haushalt mit einer Fläche von 150 m² rund 119 € jährlich, wenn mit Erdgas geheizt wird. Hier erfahren Sie auf einen Blick, mit welchen Kosten Sie rechnen sollten, wenn Sie eine Gasheizung installieren oder Ihre alte Heizung gegen eine neue austauschen möchten.

Gasheizung-Kosten
Im Schnitt zahlen Sie 119 € jährlich, wenn Sie mit Erdgas heizen.

Welche Kosten kommen im Vorfeld auf mich zu?

Nachfolgend finden Sie eine Übersicht über die einzelnen Positionen, die bei der Installation einer Gasheizung relevant sind, und deren Kosten Sie mit einkalkulieren sollten.

Anschaffung einer Gasheizung – Übersicht der Kosten:

BestandteilPreis
Gasbrennwertheizung (wandhängend)2.500–3.500 €
Gasbrennwertheizung (bodenstehend)3.000–5.000 €
Installation450–1.500 €
Gasleitung & Anschluss1.500–2.500 €
Brennwerttechnik, Schornsteinsanierung & Abgasrohr1.500–2.200 €
Warmwasserspeicher (optional)800–2.000 €
Montagematerial (Rohre, Isolierung, etc.)1.000 €
Gesamtkosten8.20014.200 €

 

Diese Kostenübersicht bietet Ihnen die Möglichkeit, in etwa abzuschätzen, welche Investitionen in welcher Höhe auf Sie zukommen werden. Je nachdem, ob eine neue Anlage installiert, mit einer Solartherme aufgerüstet oder eine bestehende Heizung durch eine mit Gas betriebene ersetzt werden soll, variieren die Preise. Darüber hinaus gibt es optionale Bestandteile, die nicht zwingend erforderlich sind, wie etwa ein Warmwasserspeicher.

Gasleitung oder Tank?

Ob eine Gasleitung vorhanden ist oder nicht spielt bei der Preisgestaltung ebenfalls eine Rolle: Wenn diese erst noch gelegt werden muss, kommen Kosten in Höhe von 2.000 € auf Sie zu. Wenn Sie keine Gasleitung legen möchten oder dies schlicht nicht möglich ist, kann auch mit einem Flüssiggastank gearbeitet werden. Die Kosten hierfür liegen bei ca. 1.500 Euro für einen 2.700-Liter-Tank, größere Modelle können auch jenseits der 3.000 Euro liegen.

Installation der Gasheizung – Kostenfaktoren

Da bei der Installation einer Gasheizung viele individuelle Posten bedacht werden müssen, lassen sich die Gesamtkosten nicht genau berechnen. Welche Punkte bei einer Kostenaufstellung jedoch immer berücksichtigt werden sollten, sind folgende:

  • Leistung/Modell der Gasheizung
  • ausgewählte Technik
  • Größe/Modell des Wasserspeichers
  • Abgasleitung/Schornsteinsanierung
  • Kosten für Lieferung, Installation und Inbetriebnahme

Gasheizung Kosten im Vergleich

gasheizung-die-kosten-im-vergleich

Staatliche Förderung für eine Gasheizung

Diese Kosten lassen sich durch die staatliche Förderung zu einem guten Teil senken. So erhalten Sie beispielsweise beim Wechsel einer regulären Gastherme gegen eine Brennwertheizung einen sogenannten Kesseltauschbonus vom Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrollen (BAFA) in Höhe von 500 €.

Die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) hingegen bietet zinsgünstige Kredite für energetische Sanierungen an (Programm Nummer 151/152). Hier gilt beim Austausch ineffizienter Heizungsanlagen ein Tilgungszuschuss von 12,5 %.

Über das Programm Nummer 430 können Sie alternativ einen Zuschuss zu Ihrer Investition beantragen, sofern Ihre Sanierungsmaßnahme den Mindestanforderungen entspricht. Hierbei können Sie einen Zuschuss von bis zu 15 % der förderfähigen Kosten erhalten, maximal jedoch 7.500 €. Beträge unter 300 Euro werden nicht ausgezahlt.

Fragen Sie am besten Ihren lokalen Heizungsinstallateur bezüglich der genauen Modalitäten der Förderung sowie der Antragstellung. Er erklärt Ihnen auch, was genau unter „förderfähigen Kosten“ gemeint ist. Neben den reinen Anschaffungskosten sind beispielsweise auch Arbeits- und Montagekosten förderfähig, wie auch der hydraulische Abgleich und die Erneuerung des Schornsteins beim Einbau von Brennwerttechnik.

Jetzt einen Heizungsinstallateur in Ihrer Nähe finden

Wie hoch sind die laufenden Kosten bei einer Gasheizung?

Die laufenden Betriebskosten hängen bei einer Gasheizung vom jeweiligen Brennstoff ab. Flüssiggas kostet im Schnitt 10 Cent, Erdgas ca. 6 Cent pro kWh. Ein Einfamilienhaus mit 150 m² Wohnfläche hat einen durchschnittlichen monatlichen Verbrauch von ungefähr 2.080 kWh. Die monatlichen Kosten belaufen sich in dieser Rechnung daher auf 208 € (Flüssiggas), bzw. 119 € (Erdgas).

Hinzu kommen für Eigentümer weitere Betriebskosten für die Reinigung und die Wartung:

BetriebskostenPreis (jährlich)
Wartung und Reinigung170–210 €
Schornsteinfegerprüfung50–80 €
Gesamtkosten220290 €
Gasheizung-Wartung-Kosten
Die Kosten von Reinigung und Wartung sollten bei der Kalkulation bedacht werden.

So funktioniert eine Gasheizung: Vor- und Nachteile

Im Zentrum steht der Heizkessel, welcher mit Flüssiggas, Erdgas oder Biogas betrieben wird. Um Wärme zu erzeugen, wird der verwendete Brennstoff im Gasbrenner verbraucht. Auf diese Weise entsteht Abgaswärme, welche mittels Wärmetauscher an das Heizwasser abgegeben wird und es dadurch erhitzt. Über eine Umwälzpumpe gelangt das Heizwasser zu den installierten Heizkörpern, z. B. Flächenheizungen wie die Fußbodenheizung. Diese Technik wird auch als Brennwerttechnik bezeichnet. Dank ihrer Verwendung von Abgasen, die bei älteren Heizkesseln ungenutzt als heiße Abgase abgegeben werden, können Brennwertkessel jährlich bis zu 30 % Energie einsparen.

Damit eine Gasheizung funktioniert, muss aber in jedem Fall ein Gasanschluss vorhanden sein. Des Weiteren werden die einzelnen Bestandteile benötigt, wie etwa ein ausreichend großer Tank, wenn Flüssiggas als Brennstoff verwendet werden soll. Apropos Brennstoff, da ein fossiler Brennstoff verwendet wird, kommt dieser nicht für jedermann in Betracht. Alternativ kann daher Biogas verwendet werden, welcher aus Mais, Zuckerrüben oder vergleichbaren Energiepflanzen hergestellt wird. Dennoch ist herkömmliches Erdgas längst nicht so umweltschädlich, wie oft angenommen wird. Erdgas verbrennt nämlich sehr sauber und stößt somit weniger CO₂ und Schadstoffe aus als z. B. Erdöl. Gas besitzt zudem einen hohen Energiegehalt und kann – wie etwa bei der Nutzung der Brennwerttechnik – sehr gute Wirkungsgrade von bis zu 98 % erzielen.

Gasheizung: Beratung vom Fachmann in Ihrer Nähe

Für eine genaue Preisaufstellung, in der alle relevanten Positionen aufgelistet sind, ist es ratsam, sich an einen Heizungsinstallateur zu wenden. Suchen Sie über unser Portal Fachleute in Ihrer Nähe, in dem Sie Ihre Stadt oder Postleitzahl eingeben und holen Sie kostenlose, unverbindliche Angebote ein. Wenn Sie die Gasanbieter Ihrer Region abschließend vergleichen, dann erhalten Sie Ihren individuellen Endpreis für die Versorgung mit einer Gasheizung

Weitere Preisvergleiche rund um das Thema Heizung

Gaskessel-Preise-Aufmacher

Gaskessel Kosten

Mit der richtigen Technik heizen Sie mit einem Gaskessel effizient und umweltschonend. Wir informieren Sie über Brennwertkessel und Co.

Gasbrennwerttherme-Kosten-Aufmacher

Gasbrennwerttherme Kosten

Welche Kosten kommen beim Kauf einer Gasbrennwerttherme auf mich zu? Worauf muss ich achten? Informieren Sie sich!

Kosten-Biogasanlage-Aufmacher

Biogasanlage Kosten

Das Umgestalten der Heizungsanlage zu einer Biogasanlage kostet im Schnitt 2.000–7.000 €. Entdecken Sie die Vorteile!