Heizkörper austauschen Kosten: Jetzt Preise vergleichen!

  • Anfrage beschreiben
  • Angebote erhalten
  • Favoriten auswählen
Wo suchen Sie einen Heizungsinstallateur?
ekomi-seal
Kundenbewertung 4.6/5
Letzte Anfrage vor 2 Minuten
Bereits 270 Anfragen heute
  • kostenlos und unverbindlich
  • Zeit & Geld sparen
  • wir kennen 46.234 Heizungsinstallateure

Heizkörper austauschen: Kosten und Förderungsmöglichkeiten

Auch Heizkörper müssen aus den unterschiedlichsten Gründen im Laufe ihres Lebens einmal ausgetauscht werden. Ob aus ästhetischen oder wirtschaftlichen Gründen oder weil sie schlicht nicht mehr anständig funktionieren. Die Austauschkosten fangen hierbei bei ca. 50 € pro Heizkörper an.

Welche Kosten insgesamt auf Sie zukommen, hängt jedoch von einigen Faktoren ab. Unter anderem spielen der Art des Heizkörpers, die Anzahl und der Heizkörpertyp eine große Rolle bei der Kalkulation sowie die Gegebenheiten vor Ort. Die Austauschkosten können so schnell auch bis zu 150 € pro Heizkörper betragen – Zusatzleistungen und den Preis für den Heizkörper selbst nicht eingerechnet.

Eventuell muss nachfolgend auch ein hydraulischer Abgleich vorgenommen werden, welcher mit einigen Kosten verbunden ist. Die aktuellen Kosten für einen hydraulischen Abgleich sind mit ca. 650 € nicht unerheblich.

In diesem Preisvergleich finden Sie deshalb eine allgemeine Aufstellung, welche Kosten im Schnitt auf Sie zukommen, wenn Sie Ihre Heizkörper austauschen.

Heizkoerper-tauschen-Kosten
Die Kosten für einen Heizkörperaustausch setzen sich aus vielen Faktoren zusammen.

Welche Kosten kommen beim Heizköperaustausch auf mich zu?

Eine grobe Aufstellung für ein Einfamilienhaus, in dem 10 Heizkörper ausgetauscht und durch Plattenheizkörper ersetzt werden, finden Sie hier:

KostenpunktPreis
Heizkörper, 10 Stückca. 2.000 €
Austausch der Heizkörperca. 700 €
Thermostateca. 400 €
Hydraulischer Abgleich (inkl. Austausch der Umwälzpumpen)ca. 800 €
Gesamtkostenca. 3.900 €

Die genauen Kosten für den Austausch der Heizkörper lassen sich nicht pauschal bestimmen. Auch hier gilt: Jeder Einzelfall ist anders. Die endgültigen Kosten hängen von der Anzahl, der Art und der Größe der Heizkörper ab, sowie deren Ausführung und eventuellen zusätzlichen Arbeiten vor Ort, die vorher nicht mit einberechnet werden konnten. Generell muss man beim Heizkörperaustausch aber folgende Kostenarten unterscheiden:

  • Die Kosten für die neuen Heizkörper
  • Die Kosten für den Heizungsinstallateur, der die Montage bzw. den Austausch vornimmt
  • Die Kosten für etwaige weitere Arbeiten wie einen nachfolgenden hydraulischen Abgleich, falls dieser erforderlich ist

Welche Möglichkeiten zur Förderung gibt es?

Der Austausch alter Heizkörper, die ineffizient arbeiten, wird grundsätzlich als Maßnahme zur energetischen Sanierung angesehen. Für eine solche Modernisierung gibt es staatliche, regionale und lokale Förderprogramme. So gibt es staatliche Förderungen sowohl von der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) als auch vom Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA). Nachfolgend finden Sie eine Übersicht der Fördermöglichkeiten durch das BAFA:

Was wird gefördert?Förderungshöhe (der förderungsfähigen Kosten)
BAFA: Marktanreizprogramm (MAP) zum Heizen mit erneuerbaren Energien: 

Biomasseanlagen (Scheitholz, Pellets, Holzschnitzel)

Wärmepumpeanlagen

Erneuerbare-Energien-Hybridheizungen (Heizungskombi aus Solar-, Biomasse- und/oder Wärmepumpeanlage)
35 %

Gas-Hybridheizungen (Gasheizungen, die mit Solar-, Biomasse- oder Wärmepumpeanlage kombiniert sind)

Solarkollektoranlagen

30 %
„Renewable Ready“-Heizungen20 %
Austausch einer Ölheizung gegen eine der oben genannten Anlagen+ 10 %
Die KfW fördert mit ihrem Ergänzungskredit 167 (Energieeffizient Sanieren) Heizungsanlagen mit erneuerbaren Energien, die vom BAFA gefördert werden, mit maximal 50.000 € je Wohneinheit. Auch der hydraulische Abgleich kann gefördert werden – in diesem Fall unter Umständen sogar zusätzlich durch kommunale Förderungen. Das muss aber individuell geklärt werden. Am besten wenden Sie sich hierzu an einen Heizungsinstallateur in Ihrer Nähe. Geben Sie hierfür einfach Ihre Stadt oder Postleitzahl in die Maske ein.
Jetzt einen Heizungsinstallateur in Ihrer Nähe finden

Vorteile einer Energieberatung

Die Arbeit mit einem Energieberater hat einige Vorteile. Wenn Sie eine Modernisierung Ihrer Heizung planen, dann prüft dieser die baulichen Gegebenheiten des Hauses, stellt einen Sanierungsplan auf und hilft Ihnen bei der Auswahl der Anlage. Darüber hinaus begleitet er die Modernisierungsarbeiten, prüft deren fachgerechte Umsetzung und berät Sie hinsichtlich der Förderprogramme sowie der Antragstellung. Beim BAFA können Sie auch für eine solche Energieberatung zur Vorbereitung eines Heizungstauschs Fördermittel beantragen. Diese betragen 80 % der Kosten für die Beratung. Für Ein- und Zweifamilienhäuser werden dabei höchstens 1.300 € gefördert, bei Mehrparteienhäusern sind es maximal 1.700 €.

Weitere Preisvergleiche rund um das Thema Heizung

Heizkoerper-Kosten-Aufmacher

Heizkörper Preise

Neue Heizkörper gefällig? Die Preise für Flachheizkörper und Co. reichen von 50–1.000 €. Wir zeigen Unterschiede auf.

Gasheizung-Kosten-Aufmacher

Gasheizung Kosten

Die Installation eine Gasheizung kostet Sie zwischen 8.000 und 17.000 €. Was Sie sonst noch wissen sollten, erfahren Sie hier.