Brennwertkessel Kosten: Jetzt Preise vergleichen!

  • Anfrage beschreiben
  • Angebote erhalten
  • Favoriten auswählen
Wo suchen Sie einen Heizungsinstallateur?
ekomi-seal
Kundenbewertung 4.6/5
Letzte Anfrage vor 5 Minuten
Bereits 312 Anfragen heute
  • kostenlos und unverbindlich
  • Zeit & Geld sparen
  • wir kennen 46.234 Heizungsinstallateure

Brennwertkessel: Kosten für Anschaffung, Installation und Betrieb

Wenn sie als Hausbesitzer oder -vermieter mit Öl oder Gas heizen, können Sie dabei dennoch auf ein energieeffizientes System setzen. Wer einen modernen Brennwertkessel installieren möchte, der sollte Kosten in Höhe von 4.500-7.000 € einplanen, spart jedoch im Nachhinein bei den Stromkosten.

Kessel, die mit Öl betrieben werden, sind teurer als Gasbrennwertkessel. Hinzu kommen Kosten für Einbau und Installation. Hausbesitzer, die zusätzlich eine Solartherme zur Unterstützung der Heizung oder als Warmwasserbereitung installieren lassen, sollten mit Kosten von 15.000-20.000 € rechnen.

Brennwertkessel-Preise
Mit einem Brennwertkessel sparen Sie Stromkosten.
Jetzt einen Heizungsinstallateur in Ihrer Nähe finden

Wie hoch sind die laufenden Betriebskosten bei einem Brennwertkessel?

Ein Brennwertkessel mag in der Anschaffung deutlich teurer sein als alternative Heiztechniken, überzeugt dafür aber im Nachhinein mit den vergleichsweise niedrigen Betriebskosten. Hier finden Sie einen direkten Vergleich am Beispiel eines Einfamilienhauses (125 m² Fläche, Baujahr 1983, Energieverbrauch vor Modernisierung der Heizung: 19.000 kWh):

KesselInvestitionVerbrauch (kWh/m² pro Jahr)Energiekosten (pro Jahr)Einsparungen (pro Jahr)Amortisation* 
Standard Gaskessel128,03.050 €
Gasbrennwertkesselca. 8.000 €100,02.390 €660 €7 Jahre
Gasbrennwertkessel mit Solarthermieca. 19.000 €89,02.090 €960 €11 Jahre

*nach wie vielen Jahren rentiert sich die Investition?

Brennwertkessel können deutlich mehr aus Brennstoffen wie Gas und Öl herausholen, weil sie auch Wasserdampf und Wärme, die in Abgasen versteckt ist, nutzen. So kann erheblich viel Brennstoff eingespart werden. Das wiederum sieht man an den Heizkosten. Jährlich spart daher ein Haushalt, der einen Brennwertkessel nutzt, zwischen 10 und 20 % Prozent Energie ein. So hat sich die Heizungsmodernisierung nach rund sieben Jahren rentiert. Um eine genaue Kostenaufstellung zu erhalten, sollten Sie sich vor dem Kauf eines Brennwertkessels jedoch von einem Heizungsinstallateur in Ihrer Nähe umfassend beraten lassen. Geben Sie einfach Ihre Stadt oder Postleitzahl in die Suchmaske ein!

Förderungsmöglichkeiten

Heizanlagen, die erneuerbare Energien nutzen, werden vom Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) gefördert. Je nach Anlagenart sind Förderungen von 20–35 % möglich, für den Austausch einer Ölheizung erhalten Sie oft zusätzliche 10 %. Von der KfW wird auch ein Heizkesselaustausch gefördert. Pro Wohneinheit dürfen dabei maximal 50.000 € als förderfähige Kosten geltend gemacht werden. Wichtig: Alle Förderanträge müssen vor dem Bau-, bzw. Sanierungsbeginn eingereicht werden, um gültig zu sein. Welche Anlage wie hoch gefördert werden, erfahren Sie in unserem Ratgeberbeitrag Brennwertkessel: Förderung und Zuschüsse.

Weitere Preisvergleiche rund um das Thema Heizung

Blockheizkraftwerk-Kosten-Aufmacher

Blockheizkraftwerk Kosten

Für ein Blockheizkraftwerk sollten Sie Kosten von 10.000 bis 30.000 € einplanen. Erfahren Sie hier, worauf es ankommt.

Gasbrennwerttherme-Kosten-Aufmacher

Gasbrennwerttherme Kosten

Welche Kosten kommen beim Kauf einer Gasbrennwerttherme auf mich zu? Worauf muss ich achten? Informieren Sie sich!

Gaskessel-Preise-Aufmacher

Gaskessel Kosten

Mit der richtigen Technik heizen Sie mit einem Gaskessel effizient und umweltschonend. Wir informieren Sie über Brennwertkessel und Co.